Dagmar Fabijenna Jäger-Riegert

Dagmar Fabijenna Jäger-Riegert

Persönliches...

Schön, das du auf meiner Homepage gelandet bist. Ich möchte dir gerne ein wenig von mir erzählen. Und wer weiß, vielleicht hast du ja eine ganz ähnliche Geschichte.
Auch möchte ich an dieser Stelle ganz vielen Wegbegleitern DANKE sagen…

Zu jeder Lebenszeit gab es bestimmte Wegabschnittsbegleiter – sie waren alle wichtig für bestimmte Erkenntnisse und somit letztlich für Heilung, Wachstum und Frieden finden…
Dann gibt es Menschen, die irgendwie schon immer in meinem Leben waren und
nach wie vor sind – ich bin so dankbar dafür.

Besonders hervorheben möchte ich dabei meine Kinder (sie sind das schönste was mir in meinem Leben widerfahren ist) – Jan Joshua und Sally Deborah – meinen Mann Klaus Josef (der diesen Weg mit mir gemeinsam geht), meine Familie und viele enge Freunde.

Meine Vision

Meine Arbeit richtet sich also an Jede(n) der Rat und Hilfe sucht und einen Impuls für den nächsten Schritt möchte.
Ja, ein Instrument um weiter zu gehen, zu wachsen und das eigene LICHT wieder zu spüren und zu leben.

Für Therapeuten; Interessierte Laien und den alltäglichen Gebrauch.

Auf unterschiedliche Weise lehre und unterstütze ich Menschen auf ihrem ganz persönlichen Seelenweg.

Stets habe ich mich weitergebildet und auch intensiv an und mit mir selbst gearbeitet.

Dadurch habe ich eine fundierte, tiefe Berufserfahrung, habe meine Fähigkeiten in Bezug auf Einfühlen,
Wahrnehmen, Erkennen und Lösen der unterschiedlichsten Problemstellungen geschult.

Bis hin zu hellfühlen, hellsehen, hellhören, so kann ich meine Gabe als Kind wieder leben und zum Wohle Anderer nutzen. 

Es ist mir ein persönliches Herzensanliegen und Zentrum meines beruflichen Seins, Menschen achtungsvoll zu begleiten,
mit ihnen ihre eigenen Potenziale zu erkennen und herauszuarbeiten und sie so Ihrem wahren Selbst näher zu bringen.

Als Kooperationspartnerin von Ingrid Auer, lehre ich u.a. den  „Angel Symbol Practitioner“.

 Seit 1996 leite ich Gruppen mit prozessorientierten Aufstellungen für Familien- und Lebensthemen nach Hellinger und Spezzano.
Dabei habe ich meine ganz eigene Form entwickelt und bilde  zusammen mit Ursula Schnell, Therapeuten und Interessierte 
zur Prozesstrainerin/zum Prozesstrainer aus.

Im Jahr 2000 kam noch zusätzlich die wertvolle Arbeit nach Dr. Chuck Spezzano hinzu. Durch meine Ausbildungen und meine eigenen Inspirationen
haben sich über die Jahre tiefe Ansätze zur Heilung entwickelt. Alles was ich je gelernt und an mir erfahren habe, ist so in meine Arbeit eingeflossen.

 

Lebenslauf

Kindheit

💞

Ich, Dagmar Jäger-Riegert, bin im Juni 1966 geboren und war ein sehr „verträumtes Kind“. Das kam wohl daher, das ich mich schon immer sehr wohl gefühlt habe in der Natur
und (mein Geheimnis) ich eben in meiner Welt zu Hause war.
Mit den Feen und Elfen habe ich mich wohl, behütet und geliebt gefühlt.
Meine Eltern gaben mit Sicherheit ihr Allerbestes (wie es Eltern in der Regel tun) –
jedoch wie soll ich sagen…
die Welt da draußen erschien mir gefährlich, laut und unliebsam…

So gab es viele Momente tiefster Verzweiflung und viele Tränen, die ich vergossen habe. Ein Meer aus Tränen…
Immer mehr habe ich mich in „Meine Welt“ geflüchtet – von meiner Umwelt
wurde ich auch das „Träumerle“ genannt.
Doch in dieser Welt fühlte ich mich verstanden – ich habe sie
gesehen, gespürt und mit ihnen geredet.
Oft dachten die Menschen um mich herum, ich würde mit mir selber reden –
doch das war mein „Geheimnis“…

Wie es weiter ging...

Hypersensibel war ich komplett überfordert mit den Eindrücken im Außen – ich hatte große Mühe mit dem Schulsystem und dem Lernen, wie es von mir verlangt wurde. Meine Wahrnehmung der unsichtbaren Welt war nicht gefragt, im Gegenteil, es hat dazu geführt das ich nicht ernst genommen wurde. Heute weiß ich das mein Umfeld auch überfordert war, mit diesem Kind… Als kreativer Mensch war ich immer auf der Suche nach „Meinem Zuhause“ – doch hier konnte ich es nicht wirklich finden. Ja, klar hatte ich meine Verbindung zu den Naturwesen („dem Himmel sei Dank“) und habe mich eben auch genau dorthin geflüchtet.
Irgendwie habe ich es dann doch geschafft,
meinen Schulabschluss zu machen.

Heilung

Mir war klar das ich „Heilerin“ sein möchte  – doch bevor ‚man‘ „heilen“ kann, darf ‚frau‘ erst einmal selbst den Weg der Heilung gehen…
Dieser Weg war bisher und ist nach wie vor, so gesegnet bis zum heutigen Tag.

Ich bin so dankbar für all die Heilungen und Segnungen auf meinem bisherigen Weg. 
So habe ich auf der rein stofflichen Ebene, das Staatsexamen zur Kinderkrankenschwester gemacht, habe auf der Frühgeborenenstation gearbeitet und dann eine Weiterbildung zur Stationsleitung absolviert.
Parallel habe ich die Ausbildung zur Heilpraktikerin gemacht.
Seit 1995 bin ich Heilpraktikerin mit eigener Heilpraxis und biete v.a. Hilfe zur Selbsthilfe an.

Schnell habe ich herausgefunden wieviel Heilung geschehen darf,
wenn man mit Gruppen arbeitet. Jede(r) profitiert letztenenendes von den Prozessen des Gegenübers, des Menschen der neben mir mit seiner 
Geschichte auf Heilung hofft.
Sich gegenseitig zu unterstützen und sich die Hand zu reichen – welch‘ ein SEGEN!

Heilpraktikerin, Naturheilpraxis, Seminare und Shop
Dettinger Str. 51
73230 Kirchheim/Teck

Telefon: 07021 / 955 97 08
Mobil: 0163 / 633 0 638
Fax: 07021 / 732 98 40

Meine Webseiten: